Was tun im Trauerfall? - Bestattungen am Wildpark

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Was tun im Trauerfall?


Bei einem Trauerfall in der Wohnung ist der Hausarzt oder alternativ der Notarzt (Notruf 112) zu benachrichtigen. Dieser führt die Leichenschau durch und stellt die Todesbescheinigung aus.

Bei Tod im Krankenhaus, Hospiz oder Altenheim wird der Arzt von der Verwaltung benachrichtigt.

Kontaktieren Sie einen Bestatter Ihrer Wahl, der Ihnen bei der weiteren Vorhergehensweise hilft.

Zur weiteren Bearbeitung und der Erledigung aller Formalitäten werden folgende Unterlagen benötigt:

• Ärztliche Todesbescheinigung (bei Haussterbefall)
• Stammbuch der Familie oder Heiratsurkunde
• Personalausweis oder alternativ aktuelle Meldebescheinigung
• Bei Verwitweten: Sterbeurkunde des Mannes / der Frau
• Bei Ledigen: Geburtsurkunde
• Zusätzlich bei Geschiedenen: Scheidungsurteil oder Familienbuchauszug mit Scheidungsvermerk

• Krankenversicherten Karte / Chipkarte
• Rentennummern: Altersrente*, Witwenrente*, Betriebsrente mit Anschrift der Firma*
 (* immer 17 Nummern, ablesbar auf den Bankkontoauszügen)
• Wenn Grab vorhanden: Graburkunde / Grabnummer
 (wer zuletzt beigesetzt / wann beigesetzt)
• Versicherungspolicen

In unserer Broschüre erhalten Sie umfangreiche Informationen, was im Trauerfall zu tun ist. Diese Broschüre ist insbesondere dann hilfreich, wenn Sie einige der organisatorischen Aufgaben und / oder Formalitäten selbst erledigen möchten. Zusätzlich stehen wir Ihnen jedoch immer beratend zur Seite.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü